Mountainbike-Tour von Sisikon nach Oberblegisee, Ziegelbrücke

Die Tour startet in Sisikon am Vierwaldstättersee und geht steil hoch zum kleinen Dörfchen Riemenstalden. Nach der Seilbahnstation "Chäppeliberg" wechselt der Untergrund von Asphalt zu Kies. Auf der "Höchi" (1487m) angekommen, hat der Biker schon mal die ersten 1000 Hm hinter sich gebracht und es geht im Schuss hinunter Richtung Muotathal. Fahrtechnisch bietet dieser Abschnitt keine besonderen Schwierigkeiten.


Bei "Äbnet (866m) geht es wieder rechts das "Hürital" hoch Richtung Chinzigpass. Es folgen "Lipplisbüel" und die Alp "Chinzertal", bevor die Strasse links abbiegt auf den höchsten Punkt "Geissgrätli" (2140m). Nicht von der verschlossenen Barriere beeindrucken lassen, sondern das Bike einfach unten durchschieben. Achtung am 21. Juni hatte es noch ein Schneefeld kurz vor dem Geissgrättli, wir kamen knapp durch, also nicht zu früh im Jahr gehen.


Danach geht's wieder im Schuss hinunter Richtung "Heidmannegg" (1862m) auf Kies- und Aspahlt. Immer oberhalb der Klausenpassstrasse, praktisch kein Verkehr. Bei "Hinterrustigen" mündet der Weg in die Klausenpassstrasse, auf welcher der Schlussaufstieg zur Klausenpasshöhe (1948m) bewältigt werden muss. 


Auf der Klausenpasshöhe gabs eine feine Pizza und frischen Strom für unsere Akkus im Restaurant Klausenpasshöhe ( https://www.restaurant-klausenpass.ch/ ). Auf der Passstrasse geht's im Schuss hinunter zum Urnerboden, bis zur Abzweigung nach Braunwald:

Beim Punkt 1258m von der Klausenpassstrasse links abbiegen nach Braunwald. Gut fahrbare Asphalt und Kiessträsschen. Bei "Rietalp Unterstafel" eine kurze Singletrailstrecke nach "Bergrestauerant Nussbüel. Für weniger geübte vielleicht eine Laufstrecke. Danach eine schöne Abfahrt ins Dorfzentrum nach Braunwald hinunter. 


Von Braunwald weiter nach "Bächialp" auf zum Teil gut fahrbaren Wanderwegen. von der Bächialp noch ein letzter Anstieg zum Oberblegisee. Zum Schluss eine letzte Schussfahrt nach Schwanden und ein lockeres ausrollen bis nach Ziegelbrücke.